Schnittstellen zu externen GIS-Verfahren

Neben der HADES-eigenen Grafik können selbstverständlich auch beliebige externe GIS-Verfahren über eine offene, bi-direktionale Schnittstelle an HADES angebunden werden. Grundsätzlich ist damit die Ansteuerung jedes externen GIS möglich.

Realisiert wurden bereits einige Anbindungen an GIS-Verfahren namhafter Hersteller, wie z.B. INGRADA(/web) von SoftPlan-Informatik oder DGF4 von entera aber auch ArcView von ESRI via Avenue-Script.

DGF4

Bsp.: DGF4-Screenshot

Aus technischer Sicht funktioniert das folgendermaßen:

In HADES hat jedes Grab bzw. jede Grabstätte eine interne, eindeutige Ident-Nummer. Diese Nummer wird über einen entsprechenden Mechanismus mit einem Grafik-Objekt im GIS (z.B. ein Objekt der Art „Grab“ / Rechteck) fest verknüpft, sodass hierdurch eine eindeutige Beziehung zwischen Grab und Grafik-Objekt entsteht.

Wird in HADES nun ein Grab oder eine Grabstätte herausgesucht, wird die ID des Grabes und ggf. weitere Informationen an die Schnittstelle übertragen und das empfangende Verfahren muss lediglich auf diese Information entsprechend reagieren: das Grab-Objekt soll im GIS lokalisiert und angezeigt, ggf. herangezoomt werden.

Weiterhin können z.B. über einen Informations-Dialog die von der Schnittstelle übertragenen Daten ("Attribute") zum Grab-Objekt angezeigt werden; dies können bspw. das Nutzungsrecht, der Verstorbene und andere relevante Daten sein.

Ebenso kann das GIS über diese Informationen, sofern sie als Attribute zu den Grafik-Objekten gespeichert sind, visuelle Auswertungen über z.B. ablaufende Nutzungsrechte, Grabarten, freie Gräber etc. erstellen und anzeigen. Diese Funktionen sind ebenfalls verfahrensabhängig und es sollte beim Hersteller des GIS erfragt werden, ob es evtl. eine entsprechende, so genannte Fachschale für das Friedhofswesen gibt.

Umgekehrt kann HADES auf im GIS ausgewählte Objekte / Gräber reagieren und über die o.g. bi-direktionale Schnittstelle die passenden Grab-Karteikarten anzeigen.

Sollten Sie Fragen zu den Möglichkeiten der Anbindung an Ihr bestehendes GIS haben, kontaktieren Sie uns bitte – wir geben gern Auskunft über die Möglichkeiten und die Formate der GIS-Schnittstelle von HADES!

Stand 2017 - optimiert für eine Auflösung von mind. 1024*768 Pixel

Impressum