das Karteikarten-Management...

Die besonders übersichtliche und umfassende Karteikarten-Darstellung ermöglicht es, alle relevanten Daten zu einer Grabstätte auf einen Blick zu erfassen und so schnell auskunftsfähig zu sein. Unterstützt wird dieses durch leistunsstarke Suchmaschinen, deren Filterkriterien sich beliebig miteinander kombinieren lassen; hierzu später mehr...

Karteikarte

Über das Karteikarten-Management werden Verwaltungsvorgänge zentral erfasst und zur weiteren Bearbeitung vorbereitet. Das Vorgehen ist hierbei denkbar einfach: nach Auswahl der gewünschten Grabstätte wird der neue Vorgang mittels eines Assistenten, der durch die einzelnen Schritte führt, erfasst. HADES legt dabei automatisch Nutzungsrechte, Verlängerungen, Hinzuerwerbe etc. an und ermittelt auf Basis der jeweiligen Stammdaten die entsprechenden Gebühren. So steht der fertig vorbereitete Gebührenbescheid anschließend in den „offenen Vorgängen“ zur evtl. Vervollständigung und dem Ausdruck zur Verfügung.

Und auch hier steht der so genannte Nutzungsnachfolge-Assistent zur Verfügung: wird eine Person bestattet, die in HADES auch als Nutzungsberechtigter an einem oder mehreren Grabstätten bekannt ist, so weist der Assistent nicht nur hierauf hin, sondern überwacht auch noch alle anderen, mit diesem Personenkonto verbundenen offenen Vorgänge, wie z.B. unausgeglichene Bescheide, Anschreiben etc. Der Assistent bietet dann an, die Vorgänge automatisiert zu bearbeiten (Übertragung des Nutzungsrecht an einen evtl. Nachfolger inkl. Anschreiben und neuer Graburkunde, Ausdruck einer OP-Liste...) oder eine Erinnerung über den Vorgang im Terminplaner zu setzen.

Zu den Hauptmerkmalen des Karteikarten-Managements gehören daneben u.a.:

  • schnelle Datenerfassung (Eingabemodus zur Übernahme von Papier-Karteikarten)
  • Verwaltung der Nutzungsrechte, Verlängerungen, Verzichte, Umbettungen etc.
  • direktes Springen und Anzeige der Grabstätte in der Grafik / im GIS (Modul)
  • Nutzungsberechtigte(r), Nutzungsnachfolger, Grabname
  • Anzeige von Grabpflege-Aufträgen und Legaten/Stiftungen (Module)
  • Historie zur Grabstätte inkl. aller Dokumente
  • Dokumentenmanagement für ein-/ausgehendem Schriftverkehr
  • Vorgangs- und Erwerbsprotokoll-Übersicht mit Direkt-Link zum Bescheid
  • schematische Grabgrundriss-Darstellung inkl. aktueller Belegung
  • Druckdialog für Graburkunden, Karteikarte, Brief
  • Grabzustandserfassung inkl. Foto und Dokumentation
  • Grabmalgenehmigung nach TA-Grabmal u.v.m.

Im übersichtlichen und automatisch mitgeführten Erwerbsprotokoll werden Erwerbe und Verlängerungen etc. sowie alle relevanten Gegebenheiten zur Grabstätte nachgehalten – so werden z.B. auch historische Erwerbe, Verzichte und Verlängerungen genauso angezeigt wie auch Hinzuerwerbe etc.

Das Vorgangsprotokoll listet dabei alle Vorgänge zum Grab, wie Umbenennungen, Teilungen oder Hinzuerwerbe, Bescheide, Anschreiben, Ausdrucke usw. chronologisch auf und selbstverständlich kann man von jedem Protokolleintrag direkt zu den verknüpften Daten springen.

Wird das optionale Grafikmodul eingesetzt, kann man direkt von der Karteikarte mit nur einem Mausklick zur Plandarstellung wechseln, das ausgewählte Grab wird dabei automatisch fokussiert und im Detail angezeigt.

Stand 2017 - optimiert für eine Auflösung von mind. 1024*768 Pixel

Impressum