Personendaten verwalten

In der Friedhofsverwaltung gilt es nicht nur eine große Menge an Gräbern und Grabstätten zu verwalten, sondern auch einen ganzen Pool von Personen und personenbezogenen Daten. Um diese komfortabel und übersichtlich händeln zu können, gibt es in HADES einen weiteren, zentralen Stammdatenbereich, nämlich die Personenstammdaten:

Personendaten

Die Personendaten können verschiedene Rollen, wie z.B. Nutzungsberechtigte, Verstorbene, Bestatter, Steinmetze aber auch z.B. Pfarrer, Redner und Organisten übernehmen. Dabei helfen ausgeklügelte Mechanismen unnötige, doppelte Erfassung von Personen effektiv zu verhindern. Einmal angelegt werden die Personen in HADES nur noch ausgewählt und den jeweils benötigten Funktionen z.B. zur Bestattung oder der Grabstätte zugeordnet. So entstehen Beziehungen der Daten untereinander und diese erlauben z.B. schnelle Auskünfte wie „an welchen Gräbern hat XY ein Nutzungsrecht, ist Nutzungsnachfolger, hat offene Bescheide“ usw.

Neben den üblichen postalischen Angaben und evtl. Bemerkungen zur Person kann die Personendatenverwaltung noch unzählige weitere Daten, wie z.B. eMail-Angaben, die Bankverbindung für evtl. erteilte Einzugsermächtigungen u.v..m. aufnehmen

Über eine entsprechende Funktion können ausgewählte Personen auch direkt über Microsoft Word oder OpenOffice mittels einer hinterlegbaren (Serien-)Briefvorlage angeschrieben werden.

Und bei Anbindung an ein Meldewesen-Verfahren können diese Daten auch direkt nach HADES übernommen werden – das spart jede Menge Zeit und evtl. Fehler durch manuelle Eingaben.

Stand 2017 - optimiert für eine Auflösung von mind. 1024*768 Pixel

Impressum